F0711-2: Der Vize Weltmeister

Der "elf-zwo B" entstand aus der 28-tägigen Umbauaktion des F0711-2. Durch diesen radikalen Einschnitt bestand zunächst die Sorge, dass das Team die Saison nicht so erfolgreich bestreiten könnte, wie erhofft. Diese Sorge sollte jedoch unbegründet bleiben: Der 11-2B bestritt im Jahr 2007 erfolgreich drei Wettbewerbe in Silverstone (England), Hockenheim sowie Fiorano (Italien) und war das bis dato erfolgreichste deutsche Formula Student Fahrzeug.

Seinen bislang letzten Auftritt hatte der F0711-2B bei der Formula SAE 2008 auf dem Michigan International Speedway, USA. Mit einem 2. Platz in der Gesamtwertung setzte sich auch hier die beeindruckende Erfolgsserie fort. Durch die Tatsache, dass die Formula SAE 2008 Weltmeisterschaftsstatus hatte, konnte auch gleichzeitig der Vizeweltmeistertitel 2008 errungen werden.

Erfolge Saison 07/08

FSUK Silverstone: 3. Platz3. Platz Overall
FSG Hockenheim: 1. Platz1. Platz Overall
FSAEI Fiorano: 1. Platz1. Platz Overall
FSAE Michigan: 2. Platz2. Platz Overall

Technische Daten

Allgemeines

  • Leistung: 86 PS
  • Drehmoment: 55 Nm
  • Gewicht: 232 kg
  • Beschleunigung 0-100 km/h: 3,8 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 131 km/h (Begrenzung durch Getriebe)

Motor

  • wassergekühlter Reihenvierzylinder Honda CBR 600 RR Bj. 2005, quer eingebaut
  • Hubraum: 599 cm³
  • Motorsteuerung Motec M400

Chassis

  • Stahl-Gitterrohrrahmen
  • Gewicht: 29,9 kg
  • Unterboden aus CFK Sandwich
  • Aluminiumwaben-Crashbox
  • 4-teilige Verkleidung aus kohlefaserverstärktem Kunststoff

Fahrwerk

  • Doppelquerlenkeraufhängung
  • Sachs Racing Stoßdämpfer mit Schraubenfedern, angelenkt über Pushrods
  • Radstand: 1700 mm
  • Spurweite vorn/hinten: 1214 mm / 1185 mm
  • Reifen: 7,0 x 13" Hoosier Racing Slicks
  • Bremse: 4 außenliegende Bremsscheiben mit Kart-Bremssätteln
  • Lenkung: selbst entwickeltes Zahnstangenlenkgetriebe

Antriebsstrang

  • Kraftübertragung via Kette auf die Hinterachse
  • sequentielles Sechsganggetriebe, im Motorgehäuse integriert
  • Schaltung elektro-pneumatisch mit automatischer Zündunterbrechung
  • Torsen Sperrdifferential
  • Endübersetzung variabel